Polytraumaversorgung auf höchstem Niveau

Nur Layout
Überregionales Traumazentrum des KRH Klinikums Nordstadt erneut zertifiziert

zert_trauma_200_200.jpgAusgezeichnete Versorgung für schwer- und lebensbedrohlich verletzte Patienten – dies bietet die Klinik für Unfallchirurgie, Handchirurgie und Orthopädie des KRH Klinikums Nordstadt. Bereits seit 2011 wird die Klinik jährlich überprüft und auch dieses Jahr konnten die unabhängigen Prüfer im Auftrag der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU) wieder eine hervorragende Versorgungsqualität bescheinigen. Die Klinik gehört so auch weiterhin zu den hochspezialisierten Kliniken, die gemeinsam ein überregionales und flächendeckendes Netzwerk zur Versorgung Schwerstverletzter in Deutschland bilden. Ausschlaggebend für die Zertifizierung als überregionales Traumazentrum sind neben leitliniengerechter Versorgung und den entsprechenden fachlichen Qualifizierungen in einem interdisziplinären Team vor allem auch klar strukturierte und detailliert ausformulierte Handlungsabläufe sowie die notwendige apparative Ausrüstung.

Der Leitende Arzt Dr. med. Frank Schröder dankt dem gesamten Team der Klinik für Unfallchirurgie, Handchirurgie und Orthopädie für das fortlaufende hohe Engagement zum Wohle der Patienten: „Ohne die hohe Leistungsbereitschaft aller Kollegen wäre diese Auszeichnung nicht zu erreichen“.

 

 

Dienstag, 15. Januar 2019