Sascha Rehberg startet am 15. Juli 2019

Nur Layout
KRH Klinikum Nordstadt bekommt neuen Pflegedirektor

 Der neue Pflegedirektor am KRH Klinikum Nordstadt: Sascha Rehberg. Er startet am 15 Juli 2019.

Die etwa 400 Beschäftigten im Bereich Pflege und Funktionsdienst am KRH Klinikum Nordstadt bekommen einen neuen Chef. Sascha Rehberg ist ab 15. Juli 2019 der neue Pflegedirektor. Er übernimmt die Aufgabe von Erika Jaeger, die die Position kommissarisch innehat. Derzeit ist Rehberg in Krankenhausunternehmen und in der Industrie als Berater für Personal-, Organisationsentwicklung und Supervision tätig. Zuvor leitete er unter anderem mehrere Jahre einen großen Bereich des Universitätsklinikums Münster als Pflegedienstleiter. „Herr Rehberg verfügt zum einen über ein umfangreiches Wissen und einen reichen Erfahrungsschatz als Führungskraft im Krankenhaus“, fasst Michael Born, KRH Geschäftsführer Personal, zusammen. „Gleichzeitig hat er stets den Blick über den Tellerrand gewagt und wird mit seinem positiven Menschenbild und seinem beteiligungsorientierten Führungsstil eine wichtige Rolle spielen, den Standort Nordstadt weiterzuentwickeln und wichtige Impulse für das KRH Klinikum Mitte und das gesamte KRH zu geben. Ich möchte mich auch noch einmal besonders bei Frau Jaeger bedanken, die in der Interimsphase einen ganz wesentlichen Beitrag geleistet hat, das Haus zu stabilisieren.“

Rehberg begann seine berufliche Laufbahn in seiner Heimatstadt Hagen im Ruhrgebiet mit einer Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger. Es folgten Stationen als OP-Pfleger und berufsbegleitende Studien: Pflegemanagement an der FH Osnabrück und Organisationberatung, Supervision und Coaching an der Universität Kassel. „Das KRH ist ein dynamischer Krankenhausbetreiber, der in den vergangenen Jahren bewiesen hat, dass es ihm ernst damit ist, den Ausgleich zwischen Versorgungsanspruch, Mitarbeiterzufriedenheit und Wirtschaftlichkeit zu realisieren“, beschreibt der 46-Jährige seinen bisherigen Außenblick auf das Unternehmen. „Ich weiß auch um die komplexen Themen, die mich im KRH Klinikum Nordstadt erwarten. Aber genau das ist es, was mich an dieser Aufgabe reizt.“

Mitarbeiter müssen selber in crossfunktionalen Teams Prozesse erarbeiten können, ist Rehberg überzeugt. Die Führung sieht er dabei als Dienstleister, der Kommunikation, Kooperation und Kompetenzen gezielt fördert. Fragt man ihn nach seinen prägenden Eigenschaften, so sagt er, dass ihm nachgesagt werde, empathisch, klar, zielorientiert und strategisch zu sein. „Mein Ziel ist es, gemeinsam mit meinen Direktoriumskollegen und den Teams die Kultur der Zusammenarbeit weiterzuentwickeln. Ich bin überzeugt, dass wir gemeinsam ein Arbeitsklima schaffen können, dass auch nach außen wirkt und einen wesentlichen Beitrag dazu leisten kann, Menschen für die Arbeit in unserem Klinikum zu begeistern.“

Derzeit plant Rehberg den Umzug von Münster nach Hannover. Er ist verheiratet und hat eine Tochter. In seiner Freizeit betreibt er leidenschaftlich Sport, er kocht gerne und verbringt seine Freizeit am liebsten im Kreis seiner Familie mitsamt Hund.

 

 

Dienstag, 28. Mai 2019