Steckbecken-Wartung: KRH-Haustechniker geschult

Nur Layout
Zertifikate von Herstellerfirma / „Unabhängiger vom externen Kundendienst“
KRH-Techniker André Gulyas wartet im Klinikum Nordstadt einen Steckbeckenspüler.

Ohne Spülgeräte zur Reinigung und Desinfektion der Steckbecken funktioniert keine Station, die Spüler sind im Dauereinsatz. Damit die KRH-Haustechniker kleinere Reparaturen und Wartungsarbeiten nach den Vorgaben der Gerätehersteller sicher und zuverlässig ausführen können, sind jetzt 15 Mitarbeiter aus allen KRH-Standorten von der Firma Meiko zwei Tage lang geschult worden. Sogenannte „First level“-Reparaturen wie beispielsweise der Austausch von Düsen, Dosierschläuchen und Gerätetüren oder die Entkalkung der Heizung gehörten zum Schulungsprogramm. Meiko stellte den Teilnehmern für die erfolgreiche Schulung Zertifikate aus.

KRH-weit gibt es 309 Steckbecken-Spülgeräte, die regelmäßig gewartet werden müssen, erläutert Dirk Mutz, Teamleiter Technische Gebäudeausrüstung im zentralen Bereich Facility Management. Die Fortbildung der eigenen Fachkräfte trage dazu bei, unabhängiger vom externen Kundendienst zu sein und kleinere Reparaturen schnell und kompetent auszuführen.

 

Freitag, 28. Dezember 2018