Medizinische Fachangestellte (MFA)

Nur Layout

Medizinische Fachangestellte (MFA) (bis zum 31. Juli 2006 Arzthelfer/-innen) arbeiten überwiegend in Arztpraxen und Krankenhäusern zur Unterstützung der Ärzte, nehmen jedoch im gesamten Behandlungsablauf der Patienten wichtige Aufgaben wahr.

Als medizinische Fachangestellte haben Sie eine Vielzahl von Aufgaben, die je nach Fachrichtung, Größe und Schwerpunkt Ihres jeweiligen Einsatzgebietes stark variieren können. Im Klinikum Region Hannover wird jeweils zum 1. August eines jeden Jahres mit der Ausbildung zur / zum medizinischen Fachangestellten begonnen. Die Ausbildung dauert drei Jahre und erfolgt als duale Ausbildung parallel im jeweiligen Klinikum und der Berufsschule (ein bis zwei Tage / Woche).

Die Ausbildung soll auf die Arbeit im Krankenhaus, in Arztpraxen sowie anderen medizinischen Versorgungseinrichtungen vorbereiten und orientiert sich an den Erfordernissen einer modernen qualitativ hoch stehenden Patientenversorgung. Zu den Ausbildungsinhalten gehören unter anderem:

  • Patientenbetreuung und -beratung

  • Gesundheitsschutz und Maßnahmen der Arbeits- und Praxishygiene

  • Gesetzliche und vertragliche Bestimmungen der medizinischen Versorgung

  • Assistenz bei Diagnostik und Therapie

  • Umgang mit Arzneimitteln, Injektionen, Infusionen sowie Heil- und Hilfsmitteln

  • Grundlagen der Prävention und Rehabilitation

  • Betriebsorganisation, Verwaltung und Abrechnung

  • Qualitätsmanagement

  • Schriftverkehr

  • Handeln in Notfällen

  • Berücksichtigung von Datenschutz und Datensicherheit

  • Zeit- und Selbstmanagement

  • Marketing

 
Ziel der Berufsausbildung ist die berufliche Handlungsfähigkeit. Dazu gehören nicht nur fachliche Kenntnisse, sondern auch „überfachliche“ methodische Kompetenzen, ergänzt durch soziale und kommunikative Kompetenz. Die Fähigkeit für das Handeln im betrieblichen Gesamtzusammenhang mit selbstständiger Planung, Durchführung und Kontrolle sowie Bewertung der durchgeführten Maßnahmen.
 

Anforderungen an die Bewerber:

  • Realschulabschluss, alternativ sehr guter Hauptschulabschluss

  • Mind. 4 wöchiges Praktikum in einer Arztpraxis, im Krankenhaus oder einer anderen Gesundheitseinrichtung

  • sehr gute kommunikative Fähigkeiten, gepaart mit Verschwiegenheit und Loyalität

  • ein hohes Maß an Kundenorientierung und Kontaktfähigkeit

  • die Fähigkeit zur Durchsetzung und Abgrenzung

  • ein sicheres und bestimmtes Auftreten

  • exaktes und gewissenhaftes Arbeiten

  • Belastbarkeit

 
 

 Kontakt

 
Andrea Osterhus
Leitung Ausbildungszentrum
Telefon:
(0511) 927 6700
 

 Bewerbungen

 
Ihre Bewerbung senden Sie bitte an:
Klinikum Region Hannover GmbH
Ausbildungszentrum – Bewerbungsbüro
Stadionbrücke 4
30459 Hannover
Telefon:
(0511) 927 6703
Das Bewerbungsverfahren endet jeweils im März eines jeden Jahres.